HEUREKA, ... wir haben es geschafft!

Die Fuchsturm-Gesellschaft bat in diesem Rahmen um Unterstützung - für die Neuanpflanzung von Laubbäumen auf dem Jenaer Hausberg.

Über 171 Unterstützer sammelten insgesamt 9300 Euro über die Plattform der Stadtwerke Jena und über das Konto der Fuchsturm-Gesellschaft. Diese sensationelle Spendensumme kann nun zur Neuanpflanzung auf dem Hausberg verwendet werden. Unterstützt haben uns zahlreiche Bürger von Jena, der Thüringer Wanderverband, die Thüringer Berg-Burg und Waldgemeinden, der Lions Club Jena, die Forst-Berggesellschaft, der Heimatverlag Hörselberg und die Mitglieder der Fuchsturm-Gesellschaft. Die Spendenliste kann eingesehen werden, Spender ohne Angaben der Namen werden aus Datengründen nicht genannt. Spendenquittungen werden verschickt.

Als Dankeschön ist eine feierliche Baumpflanzung mit einer fachlichen Flurbegehung durch Vertreter des Stadtforstes geplant. Der Zeitpunkt wird den Spendern mitgeteilt.

Die letzten trockenen und heißen Sommer haben die Ahornbäume an der Weihestätte auf dem Hausberg stark geschädigt. Zusätzlich waren die Bäume teilweise von der Rußrindenkrankheit (Pilzbefall) betroffen, was zur Fällung im letzten Jahr führte. Um den einmaligen kulturhistorischen Charakter der Weihestätte zu erhalten, ist die Anpflanzung neuer Laubbäume dringend nötig. Das geplante Vorhaben wurde vom Stadtforst Jena begleitet.

Auf Empfehlung wird die Fuchsturm-Gesellschaft widerstandsfähige Traubeneichen (Quercus petraea) und Winterlinden (Tilia cordata) neu anpflanzen. Beide Laubbaumarten sind widerstandsfähiger gegen die sich veränderten Umweltbedingungen und sind zusätzlich weitestgehend resistent gegen Pilzbefall. Für die Ersatzpflanzung sind Bäume mit einer Höhe von mindestens 3 bis 4 m vorgesehen, die später eine natürliche Wuchshöhe zwischen 25 und 30 m erreichen.

Traubeneiche (Quercus petraea)  
Bildquelle: www.garten-von-ehren.de
Winterlinde / Steinlinde (Tilia cordata)      
Bildquelle: www.baumschule-horstmann.de

Weihestätte der Thüringer Berg-, Burg- und Waldgemeinden mit altem Baumbestand

 

Umsetzung des Projektes

Grundsätzlich sind Frühjahr und Herbst die besten Jahreszeiten, um einen Baum zu pflanzen. Voraussetzung ist lediglich, dass der Boden frostfrei ist.
Laubabwerfende Bäume werden günstigerweise zur Zeit des Laubfalls im Herbst gepflanzt, damit sie ihre Energie in die Ausbildung von neuen Wurzeln investieren können.


Die Fuchsturm-Gesellschaft Jena sagt DANKE für die zahlreiche Unterstützung! „Hola-ho“

Weitere Projekte der Fuchsturm-Gesellschaft:

Abstützung des Torhauses,
Erneuerung des letzten Straßenabschnitts bis zum Turmvorplatz und Neugestaltung des Turmvorplatzes.
Bänke erneuern & Landschaftspflege.

 
Konto-Nr. Fuchsturm-Gesellschaft e.V.: IBAN: DE35 8305 30300000 075639